Ledersitze reinigen

Lederpflege für Autositze

Wer ein tolles Auto fährt, welches eine exklusive Lederausstattung bzw. Lederpolster hat, möchte diese auch in einwandfreien Zustand wissen. Doch eine Lederpflege ist nicht immer so einfach. Lederkleidung bringt man im Notfall in die Reinigung, aber was macht man mit Ledersitzen?

Da ist guter Rat teuer, aber wir haben hier für Dich ein paar Tipps, die das Reinigen und Pflegen Deiner Ledersitze in Handumdrehen erledigen lässt.

 

Welche Lederarten gibt es und welche Pflege ist dafür ratsam?

Je nach Preisklasse des Wagens erhöht sich auch die Qualität des Innenleders. Ältere Autos wurden mit einem gegerbtem Rindsleder ausstaffiert. Später wurde gegerbtes 

Glattleder verwendet. Heutzutage wird Alcantara (sehr hochwertig), Nappaleder, Feinnappa, Spaltleder oder gar Kunstleder verwendet.

Kunstleder hat den Vorteil, dass es pflegeleichter ist und natürlich nicht so teuer wie echtes Leder ist. Fakt ist, dass die Ledersitze heutzutage immer aus oberflächengefärbten und einfarbigen Glattleder bestehen. Diese sind aufgrund der Verwendung pflegeleicht und sehr robust.

Die Farben sind individuell und daher ist eine besondere Lederpflege erforderlich. Für jedes Leder gibt es spezielle Reinigungsmittel. Hier sollte man nicht sparen, denn Leder kann man mit den falschen Mitteln sehr schnell zerstören und somit die Substanz vernichten.

Das sollte man unbedingt vermeiden. Aufgrund der Häufigkeit Deiner Lederpflege für Autositze hält so ein Set meistens für mehrere Pflegeeinheiten. Und das sollte es wert sein.


Wie entferne ich hartnäckige Flecken?

Leder ist natürlich, also ein natürliches Material. Das wird unter Verwendung des Menschen lediglich haltbar gemacht durch eine Gerbung. Dieses macht das Leder überwiegend wasserundurchlässig, jedoch bleibt es atmungsaktiv und ist somit auch für die Aufnahme von Fett und anderen Flecken empfänglich.

Ledersitze kann man verständlicherweise nicht in die Reinigung bringen, Ledersitze pflegen kann man aber schon. Also was tun, bei Flecken auf diesen edlen Sitzen?

Wir geben Dir hier einen Tipp, wie Du Flecken entfernen kannst.

 

Fettflecken

Je frischer der Fleck ist, desto besser kann man ihn entfernen. Also, sobald Du bemerkst, dass ein solches Malheur passiert ist, solltest Du auch schnell handeln. Nimm ein Küchenpapier (Zewa) und lege es auf die Stelle auf, ohne es anzudrücken. Das Küchenpapier ist saugfähig und zieht somit das Fett aus dem Material.

Das Papier öfters wechseln, bis Du merkst, dass es kein Fett mehr zieht. Dann bereite ein Schüsselchen mit warmen Wasser und etwas Wollwaschmittel und vermische es. Dieses Gemisch mit einem Küchentuch (am besten Baumwolle) vorsichtig den Fleck betupfen – NICHT REIBEN!  Dann wieder mit dem Küchentuch die Flüssigkeit aufsaugen lassen.

 

Wasserflecken in Leder

Nimm ein kleines Schüsselchen und fülle etwas Milch und etwas lauwarmes Wasser ein. Eine Lederbürste in dieses Milch-/Wassergemisch eintauchen und den Fleck damit vorsichtig abreiben. Mit einem Trockentuch (Küchentuch) danach etwas abtupfen und der Fleck sollte nach der Trocknung komplett weg sein.

 

Speckige Ledersitze

Wer kennt das nicht: nach einiger Zeit werden die Sitze durch das Reiben (Ein- und Aussteigen) speckig. Das Leder sieht nicht mehr gut aus. Dafür gibt es spezielle Pflegemittel für Leder, die das Leder wieder mit einem seidenmatten Aussehen versorgen (z.B. Leathermaster)


autoleder pflegen


Tipps und Tricks – sind Hausmittel als Pflege okay?

Gerade bei Lederpflege sollte man auf entsprechende Pflegeprodukte zurückgreifen. Man spart nichts, wenn man Hausmittelchen verwendet und dem Leder mehr schadet als nützt.Zum Beispiel die Kernseife: von der guten alten Kernseife ist als Leder-Reinigungsmittel absolut abzuraten.

Denn diese entfettet und reagiert alkalisch – bei Leder genau das Falsche und das Gegenteil, was man erreichen möchte! Auch von der Essigessenz mit Wasser vermischt kann nur abgeraten werden, da die Säure des Essigs das Leder zerstören kann.

Der Tipp mit dem Milch-/Wassergemisch bei Wasserflecken ist jedoch gut und kann ohne Bedenken angewandt werden. Aber grundsätzlich gilt: lieber ein paar Euros mehr ausgeben um Deine Ledersitze zu pflegen, als mit Hausmittelchen zu sparen und Deine Sitze zu zerstören.

 

Welche Mittel benötige ich, um eine gute Lederpflege durchzuführen?

Immer parat sollte man eine Rolle Küchenpapier im Auto bereithalten. Bei Flecken (Fett, Feuchtigkeit) diese einfach auf den Fleck legen und die Flüssigkeit einsaugen lassen. Spezielle Lederpflegemittel erhalten Sie im Internet oder im Autofachhandel. Je nach Material des Leders gibt es hier auch Notfallsets, die für die Fleckenreinigung dient.

Wichtig ist aber auch die Pflege, die man in regelmäßigen Abständen machen sollte. So bleibt das Leder geschmeidig und kann sogar den Vorteil haben, dass diese wasser- und schmutzabweisend wirken. Die Ledersitze aufbereiten solltest Du in regelmäßigen Abständen. Je nach Verschmutzungsgrad ist eine Lederpflege alle halbe Jahr durchzuführen.

 

Unser Fazit:

unser FazitDass Leder empfindlich ist, weiß jeder. Der kleinste Fleck, jeder Wasserspritzer ist zu sehen. Dem kannst Du entgegenwirken, indem Du von Anfang an eine entsprechende Lederpflege für Autositze verwendest und diese regelmäßig anwendest.

Diese Lederpflege ermöglicht eine Pflege mit lang anhaltender Schutzwirkung und macht das Leder so geschmeidig. Es sieht nicht nur toll aus, es erhöht den Wert Deines Fahrzeuges.  Denn ein Fahrzeug mit speckigen Ledersitzen, die noch mit Flecken behaftet behaftet sind, sieht nicht nur unschön aus, es verursacht auch irgendwann einen unangenehmen Duft und geht an die Substanz des Leders.

Dieses wird dann brüchig und reißt schneller. Ein Neukauf und ein neuer Bezug kostet wesentlich mehr als eine gute Lederpflege und eine Stunde Zeit für die Reinigung dafür. Eine regelmäßige Pflege jedoch schützt Deine Ledersitze und beugt Schäden vor.

Produktempfehlungen

SONAX LederPflege Lotion, 500ml

SONAX lederpflege auto
12,80 €*inkl. MwSt.
*am 21.11.2018 um 19:13 Uhr aktualisiert

SONAX 281941 Premium Class Lederpflege Komplett Set

lederpflege auto PremiumClass LederPflegeSet - 1
52,54 €*inkl. MwSt.
*am 21.11.2018 um 17:55 Uhr aktualisiert